Liebe Kunden, Partner, Freunde,
trotz aller Widernisse starten wir freudig und zuversichtlich in das noch junge Jahr 2021.
Zeit für einen Blick zurück auf 2020 und auf die Projekte, die sich auf die eine oder andere Weise vom Tagesgeschäft abgehoben haben.

Berlin, Komödie am Kurfürstendamm, „Orientexpress“

Zu Beginn des Jahres 2020 konnten wir die Aluminiumkonstruktion für das von Momme Röhrbein entworfene Bühnenbild zur Inszenierung „Mord im Orientexpress“ nach dem Klassiker von  Agatha Christie erstellen.
Die  Verwendung von Standardbauteilen aus unserem Systembaukasten machte die Einhaltung des straffen Zeitplans möglich. Wir hatten beim gemeinsamen Aufbau mit der Bühnenmannschaft vor Ort viel Spaß und das Ergebnis war auch wirklich toll. Leider wurde  das Stück bis dato coronabedingt nicht aufgeführt, wir freuen uns aber darauf, die Aufführung zu besuchen, sobald dies wieder möglich ist.

Theater Augsburg

Das Theater Augsburg besitzt seit einigen Jahren eine unserer Ø 12m-Systemdrehscheibe mit zugehörigen Antrieben und einer Basis-Steuerung. Die Steuerung konnten wir durch ein entsprechendes Upgrade mit den Funktionen Programmierung und Positionierung ergänzen. Das Theater Augsburg verfügt nun über eine voll tourneetaugliche Drehscheibe mit eben diesen Features. Zusätzlich wurden die Antriebe durch den Einsatz von Servomotoren in punkto Geräuschentwicklung noch einmal deutlich verbessert und es sind nun auch extrem langsame Drehungen mit vollem Drehmoment möglich.

Mainfrankentheater Würzburg

Der letzte „analoge“ Workshop kurz vor dem ersten Lockdown fand im Mainfrankentheater Würzburg statt. Dieser war im Rückblick wohl der letzte Baustein, welcher noch zur Entscheidung fehlte, uns mit der Ausstattung der Interimsspielstätte „Blaue Halle“ zu beauftragen.
Ein schöner Auftrag für uns und ein prädestinierter Anwendungsfall  für das Ventum-S Bühnensystem, da die temporär in der Halle verbauten System-Elemente nach der Sanierung uneingeschränkt als Bühnenelemente weiter genutzt werden können.

Kremltheater Moskau

Im Sommer dann ein sehr interessantes Projekt: Ein Bühnenwagen mit den Maßen 16 m x 6 m mit 8 Mecanumantrieben für das Kremltheater in Moskau – das größte Projekt dieser Art in 2020.

Aufgrund von Corona gibt es leider noch keine Bilder vom Aufbau/Betrieb vor Ort. Wir hoffen, diese demnächst nachliefern zu können.

Was sonst so los war

Im Sommer haben wir für einige Theater die  Revisionen ihrer VETNUM-S Aluminiumbauteile durchgeführt. Wie üblich gab es hier wenig zu beanstanden. Was dennoch repariert oder ersetzt werden musste, haben wir gleich mit abgearbeitet.

Außerdem standen etliche turnusmäßigen Wartungen für Mecanumwagen an.  Wir hatten, was Ersatzteile betrifft, entsprechend vorgesorgt und so gab es keine diesbezüglichen Einschränkungen oder Verzögerungen.

Wir haben uns über die vielen über das Jahr verteilten Aufträge von langjährigen Partnern und Kunden gefreut, insbesondere darüber, dass in 2020 einige neue Kunden hinzugekommen sind.

Wir bedanken uns herzlich, dass auch in diesem besonderen Jahr 2020 ein so gutes Miteinander möglich war und hier der Grundstein für eine positive Zusammenarbeit in 2021 gelegt werden konnte.
In diesem Sinne lassen Sie uns die bestehenden und kommenden Herausforderungen gemeinsam angehen und bleiben Sie gesund und optimistisch.

Klaus Huber
und das Team von VENTUM-S

Service:
Tel. +49 351 4940 359
  E-Mail: info@ventum-s.com  Website: www.ventum-s.com

Geschäftsführung: Klaus Huber: huber@ventum-s.com
Inhaberin: Una Klose: klose@ventum-s.com
Leitung Konstruktion: Manuela Taßler: taszler@ventum-s.com

Copyright © 2021 Ventum-S, Alle Rechte vorbehalten.

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie in der Kundendatei von Ventum-S geführt sind.
Unsere Adresse: Ventum-S, Papiermühlengasse 12-14, 01159 Dresden/Germany

Scroll to Top